VDS Verein sozialer Dienstleister
 
   
 

 

 

 

 

 

Die Aus- bw. Weiterbildung zum Heilerziehungspfleger bzw. zur Heilerziehungspflegerin umfasst theoretischen und praktischen Unterricht.

Die Aus- bzw. Weiterbildung wird in Vollzeit- oder Teilzeitform durchgeführt. Praktische Abschnitte in Einrichtungen der Hilfe für Menschen mit Behinderung ergänzen den Unterricht. Bei Teilzeit-Bildungsgängen können die Praxiserfahrungen während der berufsbegleitenden Tätigkeit erworben werden. Die Praktika werden in Blockform oder an ein bis zwei Tagen in der Woche durchgeführt. In der Regel muss nach der schulischen Aus- bzw. Weiterbildung ein einjähriges Anerkennungspraktikum absolviert werden. Ggf. werden auch Zusatzfächer für den Erwerb einer Hochschulzugangsberechtigung angeboten.

 
©2011